Aktuelles

Durchführung der JAS im Jahr 2022

14. Januar 2022

Die Durchführung der JAS im Jahr 2022 erfolgt nach den geltenden Regelungen der Ordnung für die Jagdliche Anlagensichtung in der Fassung vom 27.03.2021.

Dem entsprechend können Prüfungen zur JAS in der Zeit vom 01.03. bis 15.11. unter Beachtung der Regelungen der jeweiligen Bundesländer (z.B. zu Brut- und Setzzeiten) durchgeführt werden.

Die im §2 der Ordnung für die Jagdliche Anlagensichtung festgelegte Übergangsfist, nach der das Höchstalter für zu prüfende Hunde bis zum 31.12.2021 auf 18 Monate festgelegt wurde, wurde durch Beschluss des DRC-Vorstandes bis zum 31.12.2022 verlängert. Demnach können auch im gesamten Jahr 2022 alle Retriever geprüft werden, die mindestens 8 Monate und höchstens 18 Monate alt sind.

Vor dem Hintergrund der geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind diese Veranstaltungen grundsätzlich unter Einhaltung der „2-G-Regeln“ (alle Teilnehmer, Zuschauer etc. müssen vor Ort einen Nachweis über vollständigen Impfschutz oder die Genesung von einer Corona-Infektion erbringen) und aller weiteren Abstands- und Hygieneregeln durchzuführen.

Der DRC-Vorstand bedankt sich auch im Namen aller Hundeführer bei allen Sonderleitern, Helfern und Richtern für die Bereitschaft, trotz der nicht enden wollenden Corona-Einschränkungen weiterhin Prüfungen durchzuführen .

Bleiben Sie gesund.

Ihre Nicole von Spee

für den DRC-Vorstand

Wiederaufnahme von Trainings

8. Januar 2022

Einhaltung der 2-G-Regel

Unter den gegebenen Regelungen der Bundesregierung und der Länder zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus können ab sofort Trainings in Kleingruppen, im Freien, unter Einhaltung der 2G-Regel (alle Teilnehmer, Zuschauer etc. müssen vor Ort einen Nachweis über vollständigen Impfschutz oder die Genesung von einer Corona-Infektion erbringen) und aller weiteren Abstands- und Hygieneregeln wieder aufgenommen werden.

Bitte achten Sie auf sich und andere
Ihr DRC-Vorstand

Corona-Update – Stand 10.11.2021

11. November 2021

Durchführung von DRC-Veranstaltungen im Rahmen der Corona-Krise

Nach einem in Bezug auf die Zahl der gemeldeten Infektionen im Rahmen der Corona-Pandemie etwas entspannteren Sommer steigen die Infektionszahlen zurzeit leider wieder stark an. Abhängig vom regionalen Infektionsgeschehen werden durch die Landesregierungen der verschiedenen Bundesländer zum Teil sehr unterschiedliche Regelungen zur Eindämmung der 4. Corona-Welle beschlossen.

Um den Bezirks- und Landesgruppen als Veranstalter die Sicherheit zu geben, die jeweils geplanten Veranstaltungen durchführen zu können, hat der erweiterte Vorstand des DRC e.V. daher folgende Regelungen beschlossen:

Alle Veranstaltungen in Innenräumen können ausschließlich unter Beachtung der „2-G-Regelungen“ durchgeführt werden. Das bedeutet, dass zu diesen Veranstaltungen nur Personen zugelassen werden können, die nachweislich mindestens zweifach gegen Covid-19 geimpft oder die bereits von einer Covid-19-Infektion genesen sind.

An Veranstaltungen, die im Außenbereich stattfinden und die bereits über die DRC-Homepage und/oder die Clubzeitschrift ausgeschrieben wurden, können nur Personen teilnehmen, die nachweislich mindestens zweifach gegen Covid-19 geimpft oder bereits von einer Covid-19-Infektion genesen sind oder solche Personen, die durch ein negatives Ergebnis eines nicht mehr als 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests nachweisen können, dass sie nicht mit dem Corona-Virus infiziert sind (3-G+-Regelung).

Künftige Veranstaltungen, für die bisher noch keine Ausschreibung über die DRC-Homepage und/oder die Clubzeitschrift erfolgt ist, können nur noch als „2-G-Veranstaltungen“ ausgeschrieben und durchgeführt werden. Das bedeutet, dass für geplante aber bisher noch nicht ausgeschriebene Veranstaltungen die Teilnahme nur für Personen möglich ist, die nachweislich mindestens zweifach geimpft oder genesen sind (2-G-Regelung).

Die entsprechenden Nachweise müssen für alle Teilnehmer vom zuständigen Sonderleiter geprüft und in den Teilnehmerlisten vermerkt werden, um im Falle einer gemeldeten Infektion entsprechende Nachweise beim zuständigen Gesundheitsamt vorlegen zu können.

Ich bedanke mich auch im Namen des DRC-Vorstandes für die Bereitschaft aller BZGn und LGn sowie aller Sonderleiter, Helfer und Richter, auch unter diesen schwierigen Bedingungen Veranstaltungen für den DRC e.V. und seine Mitglieder durchzuführen.

Ihre Nicole von Spee

für den DRC-Vorstand

8. Rügener WT am 25. September 2021

Auf ein Neues!

 

Das traf in diesem Jahr in mehrfachem Sinne genau auf unseren Rügener Workingtest zu.

Nachdem wir im letzten Jahr pausierten, reifte aber schnell der Entschluss, sich der Aufgabe in diesem Jahr zu stellen und wieder einen WT zu planen.

Das „alte“, schon lieb gewonnene Prüfungsgelände in Lancken-Granitz, stand uns leider nicht mehr zur Verfügung. Aber wo eine Tür zu geht, geht eine neue auf. Schon bei der Besichtigung des Revieres stand für mich fest: Hier kann man tolle Aufgaben machen! Wir haben wieder Wald zur Verfügung, Hänge, Wasser und Schilf. Auch das Drumherum passte und unsere „Stammstarter“ würden sich über die neuen Aufgaben freuen, da war ich mir sicher.

Ein schon früher geladenes Richterteam (Hertha Rudolph und Petra Beringer) fand sich schnell und schon ging’s los. Über 50 Meldungen hatten  wir, so viele wie noch nie und wir beschlossen, allen einen Startplatz zu ermöglichen, denn die Pause war einfach zu lange.

Auch starteten das erste Mal drei Veteranen, was mich besonders freute und sie machten das toll!

  1. Platz Silvia Herrman mit Speed‘ Style Ashley
  2. Platz Ute Zwanger mit Gundog’s Choice Brandy
  3. Platz Silke Hohmann mit Faithful Heart Ivy Queen

Ich liebe diesen Workingtest und die vielen tollen Leute, die sich mit ihren Hunden auf den weiten Weg zu und machen. Ich danke auch euch für diesen schönen Tag, der zwar viel Arbeit macht, aber meine Helfer und ich freuen sich immer über die vielen netten Worte und das Dankeschön

Also, Bis zum nächsten Jahr!

 

Martina Pfeffer

Die Dummy-Clique

Immer wieder samstags…

…kommt echte Freude auf. Da hat jeder seinen Spaß, und zwar Golden wie Labis. Jedes Team hat hier schon viel gelernt – und lernt immer noch dazu. Und wem haben wir das zu verdanken? Unserem nimmermüden, stets präsenten Trainer. Vielen Dank, lieber Lothar, für Deine Geduld, Deine aufmunternden Worte und die immer wieder klugen Tipps.

Update zur Durchführung von DRC-Veranstaltungen im Rahmen der Corona-Krise – Stand 17.03.2021

Ergänzend zu unserer Mitteilung zur Durchführung von DRC-Veranstaltungen vom 05.03.2021
informieren wir Sie heute über die Beschlüsse des DRC-Vorstandes vom 15.03.2021.
Die aktuelle Entwicklung des Infektionsgeschehens im Rahmen der Corona-Pandemie bietet
leider noch immer keine Grundlage für eine optimistische Zukunftsperspektive. Auch wenn
zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststeht, wie die Beschlüsse der
Ministerpräsidentenkonferenz am 22.03.2021 konkret aussehen werden, kann nicht davon
ausgegangen werden, dass in näherer Zukunft mit weitergehenden Lockerungen der
besehenden Einschränkungen zu rechnen ist.
Verschiebung des Termins für die Mitgliederversammlung des DRC-Bund
Es ist nicht zu erwarten ist, in absehbarer Zeit Veranstaltungen in Innenräumen mit einer
größeren Teilnehmerzahl überhaupt durchgeführt werden können. Sollte die Durchführung
möglich sein, wären es nicht möglich, die Voraussetzungen für die ordnungsgemäße und für
alle Beteiligten risikoarme Durchführung einer Mitgliederversammlung nach den geltenden
Auflagen der Hygiene- und Mindestabstandsverordnungen zu schaffen.
Da die Teilnehmerzahl einer Mitgliederversammlung im Vorfeld nicht kalkulierbar ist, kann die
Bereitstellung eines Tagungsraumes, der die gebotenen Anforderungen, auch im Hinblick auf
die Auflagen an die Gastronomie für eine solche Versammlung erfüllt, nicht gewährleistet
werden. Die Festlegung einer maximalen Teilnehmerzahl für die Versammlung ist nicht
möglich und würde – ebenso wie der notwendige Ausschluss von der Teilnahme für Mitglieder
der Risikogruppe – jedem demokratischen Grundsatz und dem Recht eines jeden Mitgliedes
zur Ausübung seiner Mitgliedschaftsrechte zuwider laufen.
Darüber hinaus erreichten uns bereits etliche Mitteilungen aus den Bezirks- und
Landesgruppen, dass dort geplante Mitgliederversammlungen verschoben werden müssen
und damit die Bestimmung, dass die Mitgliederversammlungen der Bezirks- und
Landesgruppen zeitlich vor der Bundes-Mitgliederversammlung stattfinden müssen, nicht bis
zum 13.06.2021 eingehalten werden kann.
Der DRC-Vorstand hat deshalb beschlossen, den für den 13.06.2021 geplanten Termin
für die Bundes-Mitgliederversammlung auf den 05.09.2021 zu verschieben.
Verschiebung des Termins für die Züchterversammlungen
Aus den oben genannten Gründen in Bezug auf die organisatorischen Bedingungen für die
Durchführung wurde beschlossen, auch die für den 12.06.2021 geplanten
Züchterversammlungen auf den 04.09.2021 zu verschieben.
Verlängerung der Regelungen zur Erteilung vorläufiger Zuchtzulassungen
Darüber hinaus ist weiterhin nicht absehbar, ob und wann wieder Prüfungsplätze für
Formwertbeurteilungen, Wesenstests und andere Prüfungen in ausreichender Zahl angeboten
werden können. Die beschlossenen Regelungen zur Erteilung vorläufiger
Zuchtzulassungen werden deshalb bis zum 30.09.2021 verlängert.
Informationen zu den Voraussetzungen für die Erteilung einer vorläufigen Zuchtzulassung
erteilt die für die Rasse zuständige Rassezuchtwartin.
Verlängerung der Regelungen zur Durchführung von Wurfabnahmen und
Zwingerbesichtigungen
Die Regelung zur Durchführung von Wurfabnahmen, nach der die Feststellung der
Gesundheitsparameter für Welpen und die Mutterhündin durch einen Tierarzt als Ersatz für
eine Wurfabnahme möglich ist, wird für alle Retriever-Rassen bis zum 30.09.2021 verlängert.
Wurfabnahmen können selbstverständlich aber auch, soweit die Bestimmungen der einzelnen
Landkreise und Kommunen dies jeweils aktuell zulassen, unter Einhaltung der Abstands- und
Hygieneregelungen von DRC-Zuchtwarten durchgeführt werden, sofern diese sich dazu bereit
erklären.
Zwingerbesichtigungen können nach wie vor nur durch DRC-Zuchtwarte durchgeführt
werden. Sofern im Einzelfall kein Zuchtwart bereit ist, eine Zwingerbesichtigung vorzunehmen,
ist die Beantragung eines Zwingerschutzes oder die Fortführung der Zucht nach einem Umzug
nicht möglich.
Ihre Nicole von Spee
für den DRC-Vorstand

TeamDay

TeamDay Der TeamDay ist ein Test, der die Vielseitigkeit unserer Retriever aufzeigen soll. Dieser sollte eine Alternative für Teilnehmer bzw. Mitglieder sein, die nicht in den Bereich Jagd oder Dummy wechseln wollen. Voraussetzung ist eine bestandene BHP, eine Altersbegrenzung gibt es nicht. Es werden 5 unterschiedliche Aufgaben gestellt, die als Mensch-Hund Team gemeinsam zu lösen […]

Corona-Update – Stand 05.03.2021

5. März 2021

Ergänzend zu unserer Mitteilung zur Durchführung von DRC-Veranstaltungen vom 02.02.2021 informieren wir Sie heute, wie angekündigt, über die aktuellen Beschlüsse des DRC-Vorstandes vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 03.03.2021.

Die grundlegenden Entscheidungen und die geplanten Öffnungsschritte können der hier eingefügten Grafik entnommen werden.

Zum Zeitpunkt heute, dem 05.03.2021, ist noch nicht klar, in welcher Art und Weise die einzelnen Bundesländer die getroffenen Regelungen umsetzen werden.

Hierbei ist insbesondere noch nicht im Einzelnen bekannt, ob die Bundesländer in ihren ab 08.03.2021 geltenden Corona-Schutzverordnungen die Öffnungsschritte von den Inzidenzzahlen des jeweiligen Bundeslandes oder der innerhalb dieses Bundeslandes liegenden Landkreise und Städte abhängig machen werden.

Nach den bisher bekannten Pressemitteilungen der Bundesländer dürfte sich der überwiegende Teil der Bundesländer an der landesweiten Inzidenzzahlen orientieren. Nach heutigem Stand liegen lediglich in den Bundesländern Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz die Inzidenzwerte nach landesweitem Maßstab unter 50.

Für den DRC e.V. bedeutet dies, dass auch ab 08.03.2021 bis jedenfalls 22.03.2021 voraussichtlich Prüfungen, sowie ggf. geplante gesellige Aktivitäten, wie Stammtische, Spaziergänge usw. abgesagt werden müssen. Ausnahmen könnten lediglich in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein gelten, da dort zurzeit zumindest die landesweiten Inzidenzzahlen unter einem Wert von 50 liegen.

Aufgrund der Zuständigkeit der Landesregierungen für die Umsetzung der Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 03.03.21 und der bestehenden Unsicherheiten, wie die Corona-Schutzverordnungen der Bundesländer im Einzelnen ausgestaltet werden, können die Bedingungen für die Durchführung von Vereinsaktivitäten regional unterschiedlich sein.

Der DRC-Vorstand hat deshalb entschieden, dass Veranstaltungen mit geringer Teilnehmerzahl unter Einhaltung des DRC-Hygienekonzeptes und der vom DRC-Vorstand beschlossenen Corona-Regelungen zur Durchführung der jeweiligen Prüfung möglich sind, sofern dies nach den regionalen Regelungen der Bundesländer zulässig ist.

Entsprechende Prüfungen können nach Genehmigung der örtlich zuständigen Gesundheitsämter und Behörden stattfinden. Zur Durchführung der jeweiligen Veranstaltung muss die entsprechende Genehmigung durch den/die Sonderleiter*in eingeholt werden. Die Veranstaltungen können dann nach Rücksprache und Genehmigung durch dem/der zuständigen Landesgruppenvorsitzenden und dem/der zuständigen Obmann/Obfrau durchgeführt werden.

Die Durchführung von Ausbildungskursen und Trainingsveranstaltungen ist ebenfalls nur unter Einhaltung der gelten Corona-Schutzverordnungen der Bundesländer möglich.

Über Einzeltrainings hinausgehende Trainings- und Ausbildungsveranstaltungen können dem entsprechend auch nur nach Genehmigung der örtlich zuständigen Gesundheitsämter und Behörden und in Absprache mit dem/der zuständigen Landesgruppenvorsitzenden durchgeführt werden.

Erläuterungen zum Hygienekonzept und die dazu notwendigen Formulare und Merkblätter sind in unserer Mitteilung vom 29.05.2020 unter der Rubrik „Vorstandsmitteilungen“ und im Download-Bereich unter dem Link https://drc-newsroom.de/download/ im News-Room auf der DRC-Homepage veröffentlicht.

Informationen zu den im Rahmen der Corona-Regelungen geänderten Durchführungsbestimmungen zu den einzelnen Prüfungen finden sie ebenfalls im News-Room in den unter den in der Rubrik „Vorstandsmitteilungen“ veröffentlichten Mitteilungen vom 02.07.2020, 11.07.2020 und 21.10.2020.

Ihre Nicole von Spee

für den DRC-Vorstand