Golden Weekend 2016 Bericht - DRC-Landesgruppe Ost

Direkt zum Seiteninhalt
Landesgruppe Ost > Archiv > 1. Golden Weekend 2016
Deutscher Retriever Club e.V.
Landesgruppe Ost

25 Jahre  Landesgruppe Ost


1. Golden Weekend Work und Show in Jüterbog/Werder und Schönhagen

Für alle die nicht dabei waren: Jüterbog liegt nicht in Skandinavien, wie der Name vermuten lässt. Das ist ein beschaulicher Ort im schönen brandenburgischen Fläming.
Die Einheimischen sagen dort noch "Viertel Elf" wenn sie 10:15 Uhr meinen. ;-)
Die Organisatoren hatten als Termin für das Open-Air Golden Weekend bewusst ein Wochenende im goldenen Oktober gewählt.
Die Langzeit-Wetterprognose versprach noch Mitte September für den 07. - 09. Oktober leichte Bewölkung, teilweise Sonne und 18-20 °C.
Und dann kam, was kommen musste. Die Realität: 10°C (gefühlt 8), Regen, Wolken, Nebel, Sonne, etwas Wind. Nur geschneit hat es nicht.
Was soll`s. Es war nicht zu heiß. Eben bestes Retriever-Wetter.  
Das Konzept für dieses rassespezifische Event stammt von den Flat Coated Retrievern. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Dirk Radke (Mitorganisator der Flat Coated Trophy)
für die vielen Hinweise und die klasse Unterstützung.  
Der Grundgedanke Work und Show ist ja nicht neu. Spannend war aber die Tatsache, wie das ausschließlich mit Golden Retrievern funktioniert und wie die Meldezahlen aussehen werden.  
Das überraschend positive Ergebnis: 112 Meldungen für die Show, 53 Meldungen für den Workingtest, 33 Teilnehmer trauten sich sowohl die Show, als auch den Workingtest zu und kämpften
damit in Ihren Klassen um den Gesamtsieg Work & Show.
Tag 1: Die Spezialzuchtschau in Jüterbog/Erlebnishof Werder
Als Richter konnten die Organisatoren Paula Edwards (Lovehayne) für die Hündinnen und Suzanna Zubair (Thornywait) für die Rüden gewinnen.
Beide haben fair und korrekt gerichtet. Und hatten sichtlich Spaß  daran. Und dass bei einer Show nicht alle platziert werden oder gewinnen können leuchtet ein.
Das unmittelbare Ausstellungsgelände war liebevoll herbstlich geschmückt und trotz des durchwachsenen Wetters war die Stimmung super.
Die Sieger:
Bester Veteran: Alana Kindness of Honey Hill (B.: Petra Rolof)
Best Baby: Thinking Out Loud Anarchia Box (B: Luiza Nilsson)
Best Puppy:  Schlottes Pippa (B.:  Dr. Charlotte Kiepker)                                            
BOS:   Ramchaine Skyfull of Stars (B.: Charmaine und Bart van Maren )      
BOB:  Easy Freckle Kindness of Honey Hill (B.: Gabriele Hoffmann, Ausstellerin: Sidonie Lippert)    
Tag 2: Der Workingtest:
Workingtest-Teilnehmer, Helfer und Workingtest-Richter sind die Härtesten. Deshalb war es auch überhaupt kein Problem, dass das Wetter noch einmal nasser wurde.
Gerichtet haben (mit sehr viel Sachverstand und Fingerspitzengefühl) Herta Rudolf, Petra Beringer, Guy Matter, Josefine Schuster und Alexandra Hartung.
Die Feedbacks nach diesem Wochenende waren sehr positiv. Von "ein tolles Event", über "sehr gut und liebevoll organisiert" bis hin zum "unbedingt wieder" war so ziemlich alles dabei.
Und auch für die lieben sachlichen Hinweise, was kleine Verbesserungsvorschläge angeht, sind die Organisatoren dankbar.  
Das Beste kommt zum Schluss:
Einen herzlichen Dank an Teilnehmer, an alle Richter, an die grandiosen Helfer, den Erlebnishof Jüterbog/Werder für die super Versorgung, Revierinhaber Arthur Richter für die Bereitstellung des WT-Geländes und an alle Sponsoren für Ihre/Eure Unterstützung ohne die eine Veranstaltung dieser Art nicht durchführbar wäre.
Ein ganz besonderer Dank geht an die beiden Sonderleiter Gabriele Hoffmann (Show) und Olaf Muderack (Workingtest). Super Job.
In diesem Sinne
Silke Hohmann
Faithful Heart Fine Frenzy
Gesamtsieger AFO Work & Show

Gesamtsieger „Golden Weekend“ und Sieger Workingtest (Bild:  Annette Funk-Hilsdorf)
Bild-Bestellungen sind möglich unter: a.funk-hilsdorf@gmx.de



Zurück zum Seiteninhalt